Die erste Kinderspionage

Am Samstag, 24. September 2011 sind vom Herti-Schulhaus die ersten Kinder-Detektive ins Quartier ausgeschwärmt. In zwei Gruppen haben sie den Fremdlingen von der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit gezeigt, wo es schön ist im Herti und wo es ihnen nicht so gefällt. Ausgerüstet mit Detektivausweisen, Plänen, farbigen Klebepunkten, Protokollblättern und Fotoapparaten.

Diese Quartier-Spionage ist Teil der Quartierforschung in Zug West, bei der die Menschen in Zug West ihr Wohnquartier erforschen. Die Resultate werden an der Schlussveranstaltung vom 2. November im Herti-Forum und am 28. Januar 0212 an der Ergebniskonferenz den Zugerinnen und Zugern präsentiert.

Werbeanzeigen

Über tomsteiner

Projektleiter westwärts!
Dieser Beitrag wurde unter Quartierentwicklung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die erste Kinderspionage

  1. Pingback: Abschluss der Quartierforschung | zugwestwaerts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s